wirken


wirken
wirken Vsw std. (8. Jh.) Stammwort. In mhd. wirken und würken, wurken kommen zwei Ablautvarianten zueinander, von denen die schwundstufige (g. * wurk-ija-) besser bezeugt ist: gt. waurkjan, anord. yrkja (runen-nord. worahto usw.), ae. wyrcan, afr. werka, ahd. wurken; die hochstufige (*werk-ija-) in ahd. wirken, as. wirkian, afr. wirkan, ae.wircean. Das (Dental-)Präteritum zeigt einerseits die Schwundstufe, andererseits eine auffällige o-Stufe ( * warh-t-), die vermuten läßt, daß ursprünglich ein starkes Verb (Präsens * wurk-ja-, Präteritum * wark, wurk-, Partizip wohl * wurh-ta) bestand, das wie bringen und einige Präterito-Präsentien ein sekundäres Dentalpräteritum bekam (im vorliegenden Fall wäre dies besonders leicht verständlich, wenn von einer Bedeutung "fertigstellen" auszugehen ist, die im Perfekt leicht präsentische Bedeutungen bekommen konnte). Die e-Stufe im Präsens wäre dann durch Gleichschaltung mit der üblichen e-Stufe starker Verben (mit j-Präsens in sitzen und bitten) entstanden. Das Verb ist vertreten als ig. * werǵ-/wṛǵ- in avest. vərəziieiti "arbeitet", gr. rézō "ich tue", air. do-áirci "macht, bringt hervor". Die Bedeutung ist in den frühen germanischen Sprachen allgemein "machen, herstellen" (wie heute teilweise noch in gehobener Sprache), die heute üblichere Einschränkung auf die Herstellung von Textilien ist erst nachmittelhochdeutsch. Präfigierungen: be-, verwirken; Adjektive: wirklich, wirksam.
   Ebenso nndl. werken, ne. work, nschw. yrke, nisl. yrkja.
Forssman, B. FS Schabram (1993), 401-413. Zur Entlehnung ins Finnische s. Koivulehto (1991), 39. indogermanisch iz.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wirken — Wirken, verb. regul. welches auf doppelte Art gebraucht wird. 1. Als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte haben, Veränderungen in einem andern Dinge hervor bringen, am häufigsten von leblosen Subjecten. Eine Arzeney wirkt, wenn sie Veränderungen in… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Wirken — hat mehrere Bedeutungen: tätig sein, nützlich sein; etwas schaffen, vollbringen, machen, herstellen, produzieren; den Vorgang der industriellen Herstellung von textilen Wirkwaren oder Gewirken den Vorgang der kunsthandwerklichen Bildwirkerei das… …   Deutsch Wikipedia

  • wirken — V. (Mittelstufe) eine bestimmte Wirkung haben Beispiele: Ihre Anwesenheit wirkte beruhigend auf mich. Alkohol wirkt betäubend auf den menschlichen Körper. wirken V. (Aufbaustufe) eine bestimmte Funktion ausüben, in seinem Beruf tätig sein… …   Extremes Deutsch

  • wirken — wirken: Das westgerm. Verb mhd., ahd. wirken, niederl. werken, aengl. wircan ist wahrscheinlich eine Ableitung von dem unter ↑ Werk behandelten Substantiv. Es steht neben dem älteren gemeingerm. Verb ahd. wurchen, mhd. würken (nhd. veraltet:… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Wirken — Wirken, 1) (Würken), das Verfertigen von Wirkwaaren od. gewirkten Waaren, vgl. Webkunst; 2) den Teig verarbeiten. Daher Wirker, 1) so v.w. Weber; 2) der Bäckergeselle, welcher den Teig auswirkt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wirken — Wirken, abgeleitet von Werk, so viel als schaffen; von Werg, Flachs, so viel als weben …   Herders Conversations-Lexikon

  • wirken — ↑agieren, ↑fungieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • wirken — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • aussehen • (er)scheinen • scheinen • den Anschein haben Bsp.: • Er sah sehr mager aus. • …   Deutsch Wörterbuch

  • wirken — wirken, wirkt, wirkte, hat gewirkt Die Tabletten haben nicht gewirkt …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • wirken — dial. f. querken v.; obs. f. work v …   Useful english dictionary